Kleiner Iltis "Niklas" hilft gerne beim Putzen

Der Kampf eines kleinen Rackers mit der Küchenrolle: Iltis "Niklas" hilft dem Tierschutz Austria beim Putzen.

Beim Saubermachen der Gehege im Tierschutz Austria in Vösendorf (NÖ) hat Iltis "Niklas" viel Spaß, wie ein auf Facebook gepostetes Video beweist. "Niklas" putzt natürlich nicht wirklich, der spielerische Kampf mit der Küchenrolle am Boden macht dem kleinen Räuber aber sichtlich Spaß. Der Iltis wurde im Alter von etwa einer Woche beim Wandern in der Nähe von Krems (NÖ) von zwei Teenagern entdeckt. Das Jungtier wurde in der Nähe eines Erdlochs gefunden und war von Fliegen übersät. Die Mädchen nahmen das Tier an sich und es kam in die Obhut von Tierschutz Austria.

Dort stellte sich heraus, dass es sich um einen jungen Iltis handelte. "Niklas" wurde in weiter Folge von einer Pflegerin aufgezogen und rund um die Uhr versorgt. Mittlerweile ist der kleine Kerl schon groß geworden und tollt gerne herum. "Niklas" hat schon ein eigenes Gehege bezogen und soll im August ausgewildert werden.

Iltisse sind geschickte Jäger

Europäische Iltisse sind an offenen Waldrändern, Feldern, Wiesen sowie in der Nähe von Gewässern und Feuchtgebieten zu finden. Die Marder-Art ist nachtaktiv und beginnt erst in der Dämmerung mit der Nahrungssuche. Tagsüber ziehen sich die Tiere in selbstgegrabene Baue, Felsspalten, hohle Baumstämme, verlassene Baue anderer Tiere, Gebäude und Mauernischen zurück. Sie sind geschickte und aggressive Jäger, die ein Beutetier überwältigen können, das doppelt so groß ist wie sie. Bevorzugt ernähren sie sich von Amphibien wie Fröschen und Kröten, aber auch von Vögeln, Eiern, Fischen und Nagetieren. Manchmal erlegen sie auch Schlangen, sind aber – anders als manchmal behauptet – nicht gegen Schlangengift immun. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. cz TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen