Klinsmann mit kurioser Werbe-Panne bei Debüt

Jürgen Klinsmann
Jürgen KlinsmannBild: imago sportfotodienst
Der Einstand als Trainer der Berliner Hertha ist für Jürgen Klinsmann nicht nach Wunsch verlaufen. Der Hauptstadt-Klub musste sich Borussia Dortmund mit 1:2 geschlagen geben. Schon vor dem Spiel hatte der neue Coach für Wirbel gesorgt.
Der 55-Jährige zeigte sich begeistert von der Atmosphäre im Berliner Olympiastadion, zückte sein Smartphone, um die Stimmung festzuhalten.

Doch groß im Bild erschien eine Adidas-Handyhülle. Und das bei Nike-Klub Hertha. Eine Szene, die es so noch nie gegeben hatte.

Immerhin hatte der frühere deutsche Bundestrainer beim Bundesliga-Comeback nach zehn Jahren eine Jacke des Klub-Ausrüsters an.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Klinsmann erklärte nach dem Spiel bei Sky. "Das habe ich ganz spontan gefilmt. Mir gefällt das Lied der Hertha, ,Nur nach Hause gehen wir nicht?, schon seit Jahren so gut. Ich stand da unten und das Lied ging los. Das war einfach schön", lachte Klinsmann.

Danach gab es für den 55-Jährigen nichts mehr zu lachen. Dortmund gewann in Unterzahl mit 2:1. Klinsmann hatte sich auf den Video-Referee eingeschossen, der den vermeintlichen Ausgleich der Herthaner durch Davie Selke wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben hatte. "Das nervt natürlich. Wir hätten mehr verdient gehabt. Minimum ein 2:2. Das war eine ärgerliche Entscheidung aus Köln, streitbar."

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballHertha BSC

CommentCreated with Sketch.Kommentieren