Koller bereit: "Spieler scharren mit den Hufen"

Bild: GEPA pictures/ Christian Ort

Anpfiff! Acht Jahre nach dem letzten EM-Auftritt tanzt Österreich am Dienstag gegen Ungarn wieder am großen Turnier-Parkett. Von der Favoritenrolle wollte Teamchef Marcel Koller nichts wissen.

Anpfiff! Acht Jahre nach dem letzten EM-Auftritt tanzt Österreich am Dienstag gegen Ungarn wieder am großen Turnier-Parkett. Von der Favoritenrolle wollte Teamchef nichts wissen.

"Das interessiert mich nicht. Alle Matches waren bisher eng. Es werden Kleinigkeiten entscheiden. Wir müssen die Chancen nützen." Die Startelf hat Koller im Kopf, die Marschroute auch: "Nervosität schnell ablegen, Lockerheit bewahren, nicht verkrampfen. Meine Spieler scharren mit den Hufen. Wir dürfen es nur nicht übertreiben. Vielleicht braucht der eine oder andere heute noch einen kleinen Klaps."

Kapitän ist der beste Beweis. "Wenn man sieht, wie das Stadion geschmückt ist, kommen die Emotionen hoch." Über die Ungarn sagt er: "Das wird eine Heidenarbeit. Sie haben enorm robuste Spieler." Auch Koller warnt: "Hinten stehen sie gut – und Vorsicht vor den Kontern."

Ungarn muss Team umbauen

Personalsorgen! Ungarn-Trainer Bernd Storck muss auf den verletzten Flügelflitzer Lovrencsics verzichten. Verteidiger Kadar soll fit werden. Trainer Bernd Storck ist trotzdem positiv: "Wir sind sicher nicht ängstlich, aber Österreich ist Favorit."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen