Kramer verpasst die große Kugel um nur 11 Punkte

Marita Kramer gewann auch in Tschaikowski.
Marita Kramer gewann auch in Tschaikowski.GEPA
Marita Kramer gewann den letzten Skisprung-Bewerb der Saison mit Schanzenrekord. Im Gesamtweltcup musste sie sich knapp geschlagen geben.

Am Sonntag endete im russischen Tschaikowski die Skisprung-Saison der Damen – mit einem rot-weiß-roten Sieg! Marita Kramer flog auf 146,5 Meter, stellte Schanzenrekord auf. Der zweite Durchgang fiel dem Wind zum Opfer. Für die 19-Jährige war es der vierte Erfolg in Serie, der siebente im Laufe des Ski-Winters.

Kriznar fängt Takanashi ab 

Und beinahe hätte Kramer auch die große Kristallkugel erobert. Elf Punkte fehlten in der Endabrechnung auf Nika Kriznar (Slo), die zum Abschluss Dritte wurde. Noch geringer der Rückstand von Sara Takanashi. Die Japanerin wurde nur Siebente, verspielte damit ihre Führung im Gesamtweltcup und musste sich um acht Zähler geschlagen geben. 

Österreichs Damen sicherten sich zumindest den Nationencup – dem starken Ergebnis in Tschaikowski sei Dank. Neben Kramer (1.) punkteten auch Daniela Irschko-Stolz (4.), Chiara Hölzl (5.) und Sophie Schorschag (11.). 170 Punkte lag das Team vor Slowenien. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen