Kran krachte bei Heiratsantrag auf Wohnhaus

Ein ungewöhnlicher Heiratsantrag endete Samstagvormittag in den Niederlanden mit einem spektakulären Unfall. Ein Mann wollte sich von einem Kran zum Fenster seiner Liebsten heben lassen, um um ihre Hand anzuhalten. Der Kran kippte um und beschädigte das Wohnhaus. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Ein endete Samstagvormittag in den Niederlanden mit einem spektakulären Unfall. Ein Mann wollte sich von einem Kran zum Fenster seiner Liebsten heben lassen, um um ihre Hand anzuhalten. Der Kran kippte um und beschädigte das Wohnhaus. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Es sollte wohl ein besonders spektakulärer Heiratsantrag werden, am Ende war es ein noch spektakulärerer Kranunfall. Ein Niederländer wollte seiner Angebeteten an ihrem Fenster von einem Korb aus einen Antrag machen.

Doch der Bräutigam in spe war offenbar ziemlich schwer verliebt. Noch bevor er die entscheidende Frage stellen konnte, kippte der Kran plötzlich und stürzte auf das Dach des Wohnhauses.

Mann sprang rechtzeitig ab

Der Romantiker konnte gerade noch rechtzeitig abspringen und blieb unverletzt. Auch sonst kam glücklicherweise niemand zu Schaden.

Beim Versuch, das Gefährt mit einem zweiten Kran aufzurichten, krachte es erneut in das Dach und vergrößerte das Loch nochmals. Sechs Wohnungen mussten evakuiert werden, berichtete die Feuerwehr.

Sie sagte

trotzdem "Ja"

Trotz des Hoppalas war der Heiratsantrag ein - man verzeihe uns das Wortspiel - durchschlagender Erfolg. Die Dame sagte "Ja" und die Frischverlobten verabschiedeten sich unter Entschuldigungen zu einem Wochenendtrip nach Paris.

"Wir haben den Mann vernommen und fanden es dann in Ordnung, dass sie die geplante Reise antreten", sagte ein Polizeisprecher. Wie hoch der Schaden des leicht verpatzten Heiratsantrags ist, muss noch erhoben werden.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen