Kran stürzte auf Aldi-Filiale: Frau tot

Im deutschen Bad Homburg stürzte am Mittwoch ein Baukran auf einen Supermarkt und brachte das Gebäude teilweise zum Einsturz. Mehrere Menschen wurden verletzt, es gibt eine Tote.

Der Kran stand auf einem Grundstück neben der betroffenen Aldi-Filiale. Gegen 11:30 Uhr kam es zum Drama, die Konstruktion stürzte genau auf den Kassenbereich der örtlichen Aldi-Filiale.

Eine Person wurde getötet, es dürfte sich um eine 67-jährige Frau handeln. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer. Sie wurden ins Krankenhaus geflogen. Unter den Betroffenen dürfte sich auch der Kranführer befinden.

Filialleiter Theo Stahlmecke (48) berichtete der "Bild"-Zeitung von der Katastrophe: "Ich war drin! Es gab einen Riesenschlag, plötzlich gingen alle Lichter aus. Es ging nur noch darum, rauszukommen."

Gefährliche Suche nach Verschütteten

Derzeit wird unter den Trümmern nach Vermissten gesucht, die Rettung ist aber ein gefährliches Unterfangen, denn weitere Teile des Gebäudes drohen einzubrechen. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rettung ist im Einsatz. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk versuchten am frühen Nachmittag, die Unfallstelle zu sichern und das Kranteil vom Gebäude zu heben.

Bad Homburg war erst vor kurzem in die Schlagzeilen geraten, .

 

So sieht es in
— Jan Schütz (@jschuetz_BILDde)


Baukram stürzt auf Aldi in Bad Homburg.
— 105'5 Spreeradio (@spreeradio)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen