Kreuzbandriss! ÖSV-Star muss bei Olympia zusehen

Schock für Roland Leitinger! Der ÖSV-Star erlitt beim Training auf der Reiteralm eine schwere Verletzung. Damit ist Olympia in Südkorea für ihn kein Thema.

Unfreiwillige Auszeit statt Kampf um Gold! Für ÖSV-Star Roland Leitinger ist Olympia gelaufen, bevor es überhaupt angefangen hat. Er kam beim freien Skifahren auf der Reiteralm böse zu Sturz und erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. Der 26-Jährige wird noch heute Abend in Innsbrzck von ÖSV-Arzt Christian Fink operiert – auf ihn wartet eine monatelange Auszeit.

Große Enttäuschung



"Es gibt für eine Verletzung keinen richtigen Zeitpunkt, aber das ist unglaublich bitter", so Leitinger in einer ersten Stellungnahme. Die Verletzung ist für ihn keine neue Erfahrung. Bereits 2011 erlitt er einen Kreuzbandriss im linken Knie.

Verletzungs-Probleme

In der Vorsaison laborierte der Riesentorlauf-Spezialist am schweren Rückenproblemen und musste zwei Monate pausieren. Bei der Ski-WM in St. Moritz gelang ihm mit Platz zwei hinter Marcel Hirscher dann allerdings eine faustdicke Überraschung. Außerdem verbuchte er in Aspen (8.) und Kranjska Gora (9.) zwei Top-Ten-Platzierungen. (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen