Kritik an Wolf nach Leipzig-Wechsel: "War geschockt"

Am Sonntag schoss Hannes Wolf Salzburg zum Meister. Die Fans stellten ihn dennoch in die Kritik.

Hannes Wolf kann auf eine starke Saison zurückblicken. In 19 Spielen erzielte er fünf Tore und lieferte sechs Assists. Am Sonntag schoss er gegen Austria Wien das Tor zum 2:1-Endstand und Salzburg damit zum Meistertitel. Von den Fans muss sich der 20-Jährige trotzdem Kritik gefallen lassen.

Grund dafür ist sein bevorstehender Wechsel zu RB Leipzig. Wolf wird im Sommer der insgesamt 16. Spieler sein, der den Weg von Salzburg nach Sachsen einschlägt. Seit der Transfer feststeht, hagelte es immer wieder Kritik und Anfeindungen der eigenen Fans. Die haben es satt, Jahr für Jahr ihre besten Spieler an den deutschen Schwesternklub zu verlieren.

Für den 20-Jährigen ein seltsamen Gefühl. "Ich habe ein bisschen eine komische Woche erlebt. Es war persönlich für mich nicht ganz so einfach. Ich habe irgendwie immer damit gerechnet, dass es passieren kann nach einer schwächeren Leistung. Dann ist es so gekommen, es war dann in der Situation aber trotzdem komisch. Ich war etwas geschockt, aber ich habe probiert, es wegzustecken", so Wolf.

Trotz seines jungen Alters mangelt es dem gebürtigen Grazer nicht. Die Kritik nehme er zur Kenntnis, den Blick hat der U21-Nationalspieler aber klar nach vorne gerichtet. "Das ist Fußball, das ist Business. Es kann nicht jeder verstehen, wenn man den Klub wechselt. Ich nehme das so hin und habe versucht heute was zurückzugeben", erklärte er weiter. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen