Kühbauer-Sonderlob für Debüt-Torschütze Arase

Kelvin Arase erzielte in Wattens sein Premierentor.
Kelvin Arase erzielte in Wattens sein Premierentor.Bild: GEPA-pictures.com
Bis zur 54. Minute mühte sich Rapid trotz drückender Überlegenheit am Innsbrucker Tivoli gegen tief stehende Wattener. Dann erlöste Kelvin Arase mit seinem Premierentor die Hütteldorfer. Dafür gab es Extra-Lob vom Trainer.
Denn der 20-jährige "Joker" hatte nur vier Minuten nach seiner Einwechslung für den angeschlagenen Thomas Murg gestochen, den Ball zur Hütteldorfer Mührung über die Linie gedrückt.

"Im ersten Durchgang hat das Tempo und die Bewegung gefehlt, da waren wir optisch überlegen, ich habe in der Pause aber der Mannschaft gesagt, dass wir etwas dazu tun müssen", analysierte Rapid-Coach Didi Kühbauer bei Sky.

Und das gelang Arase, der eine bewegte Saison hinter sich hat. Eigentlich war der Offensiv-Wirbelwind als Kooperationsspieler zur SV Ried in die 2. Liga geschickt worden, kam erst durch die Verletzung von Thorsten Schick zu Grün-Weiß zurück.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Der Junge ist mir zu wertvoll, als dass er auf der Ersatzbank versauert", erklärte der grün-weiße Coach das Ried-Intermezzo. Gegen Wattens zeigte der wieselflinke Offensivspieler dann seine Qualitäten, erzielte seinen Premierentreffer in der Bundesliga. "Der Junge hat nur 60 Kilo, aber die haut er in jedem Training rein wie ein 90-Kilo-Mann", lobte der Coach den Einsatz seines Offensivspielers. Der sich auch immer mehr für die Startformation aufdrängt.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen