Kühbauer zeigt Schiri den Vogel – keine Strafe

Didi Kühbauer packt den Vogel aus
Didi Kühbauer packt den Vogel ausBild: GEPA-pictures.com, Screenshot
Rapid-Trainer Didi Kühbauer ist wieder einmal auf 180! Beim Gastspiel seiner Grün-Weißen in Wolfsberg legte sich der Hütteldorfer Coach mehrmals mit dem Schiedsrichtergespann an.
Immer wieder forderte Kühbauer Schiedsrichter Christian-Petru Ciochircha zu Foulpfiffen auf, in der der ersten Hälfte verlor Rapid auffällig viele Zweikämpfe gegen die giftigen Wolfsberger.



Kurz vor dem Pausenpfiff dann der Aufreger: Kühbauer meinte, dass Christopher Dibon zuvor gelegt wurde, Dejan Petrovic musste einen Konter unterbinden und fing sich eine Gelbe Karte ein. Dibon musste sogar verletzt für Maximilian Hofmann ausgetauscht werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das brachte Kühbauer so auf die Palme, dass er sogar den Vogel in Richtung Schiri zeigte - er kam allerdings ohne Strafe davon.







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen