Kuriose Fan-Artikel von Trump und Kim Jong-un

Am Mittwoch sind alle Augen auf die zwei Machthaber in Vietnam gerichtet. Im Hintergrund werden bizarre Geschäfte gemacht.

Ob auf dem T-Shirt, als Cocktail oder Haarschnitt: Donald Trumps und Kim Jong Uns Namen und Äußeres regen die Fantasie an. Ihr Treffen in Hanoi lässt die Kassen von kreativen Geschäftsleuten klingeln. Zum Treffen des nordkoreanischen Machthabers und des Präsidenten der USA hat sich Vietnams Hauptstadt in ein Meer aus Fahnen verwandelt: Sie zeigen weiße Sterne auf blauem Hintergrund mit rot-weißen Streifen, den roten Stern auf Weiß vor blau-roten Streifen und natürlich den gelben Stern auf Rot. Im kommunistischen und geschäftstüchtigen Vietnam passt nicht nur farblich alles zusammen.

"Ich verkaufe aus Liebe zu den großen Männern"

Politisch mögen die Erwartungen groß sein an das Treffen von Kim Jong Un und Donald Trump. Für Händler, Restaurantbetreiber und Künstler in Hanoi hat es sich jetzt schon gelohnt. Allein das Motiv der beiden markanten Politiker hat die Fantasien beflügelt und im Verkauf von Kleidung, Kunst, Essen und sogar bei Frisuren Blüten getrieben.

Da ist Truong Thanh Ducs Geschäft in der Altstadt: Seine neue T-Shirt-Kollektion mit den Konterfeis von Kim und Trump reißen ihm die Leute förmlich aus der Hand - 300 Stück, je für den Preis von umgerechnet 3,80 Euro, wurde er allein am ersten Verkaufstag los. Am zweiten kam er nicht mehr mit der Produktion der selbstbedruckten Teile nach. "Ich schlage gar nicht so viel auf den Preis drauf, ich verkaufe sie gern, aus Liebe zu diesen beiden großen Männern", sagte Duc der Nachrichtenagentur dpa.

Rosa Cocktail für Kim Jong-un

Auch Genussfreudige können sich in Hanoi in Gipfel-Laune bringen: Etwa mit einem "Kim Jong Ale", einem Braugetränk von einer Bar am Stadtsee Truc Bach. "Es ist scharf auf den Lippen und das Saure schmeckt wie Kimchi", beschreibt Erfinderin Nguyen Anh das Getränk. Sie habe mit Ale und der koreanischen Gemüse-Zubereitungsart Kimchi experimentiert, als sich mit dem Gipfel die Chance einer originellen Namensgebung bot.

Und so ist in Hanoi schnell ein gipfel-gerechtes Menü fertig. Das Burgerrestaurant "Durty Bird" setzte etwa den "Durty Donald" und einen "Kim Jong Yum" auf seine Tageskarte. Zum Tagesabschluss lässt sich in einer anderen Bar beim Cocktail "Rock it, Man" über das Wortspiel mit dem "Raketenmann" nachsinnen. So hatte Trump noch 2017 Nordkoreas Staatschef bezeichnet. Der pinke Cocktail sieht einem Cosmopolitan ähnlich. Er ist mit einer Erdbeere verziert. Sie hält die beiden blau-rot-weißen Fähnchen zusammen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VietnamGood NewsWeltwocheKim Jong-un

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen