Lainer-Tor: Gladbach stoppt gegen Schalke Pleiten-Serie

Stefan Lainer trifft für Gladbach.
Stefan Lainer trifft für Gladbach.Imago Images
Borussia Mönchengladbach kann doch noch gewinnen. Die Elf von Marco Rose feierte am Samstagabend einen 3:0-Erfolg gegen Krisen-Klub Schalke 04. 

Gegen die völlig harmlosen "Königsblauen" feierten die "Fohlen" ihren ersten Sieg nach sieben Niederlagen am Stück. Damit brachte sich Gladbach als Tabellen-Neunter zurück in den Kampf um die Europacup-Plätze. Schalke bleibt abgeschlagenes Tabellen-Schlusslicht, hat nur noch theoretische Chancen, die Klasse zu halten. Bei noch acht ausstehenden Spielen fehlen zwölf Punkte zum rettenden Ufer. 

Auf Schalke hatte Lars Stindl bereits in der 15. Minute die Weichen auf Sieg für Gladbach (mit Stefan Lainer, Valentino Lazaro ab der 77. Minute, Hannes Wolf ab der 83. Minute) gestellt, nach einem Gestocher vom Elfmeterpunkt eingeschossen. Marcus Thuram verpasste in der 34. Minute die Vorentscheidung, drehte den Ball ins Außennetz. 

Lainer trifft

Nach dem Seitenwechsel machte dann ÖFB-Legionär Lainer alles klar. Der nur 1,75-Meter große Rechtsverteidiger stieg bei einem Eckball von Jonas Hofmann an der zweiten Stange hoch, nickte den Ball zum 2:0 ein (63.). Es war der zweite Saisontreffer für den Rechtsverteidiger. 

Den Schlusspunkt setzte dann Schalke-Keeper Frederik Rönnow in der 72. Minute selbst. Der Schlussmann ließ einen Kopfball von Nico Elvedi aus, der Ball kullerte über die Linie, Rönnow konnte erst deutlich hinter der Linie zupacken - 3:0. 

"Königsblau" hatte dem nichts entgegenzusetzen. Die "Knappen" hielten gerade bis zum zweiten Gegentreffer gut mit, wurden aber nie gefährlich. Nach der Länderspielpause gastiert Schalke in Leverkusen, empfängt Gladbach dann Freiburg. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Borussia MönchengladbachSchalke 04Deutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen