LASK fixiert Europacup, auch Admira fast durch

Bundesliga-Aufsteiger LASK hat die Teilnahme am Europacup endgültig fixiert. Auch die Admira ist Mattersburg und der Wiener Austria enteilt.

Der LASK ist der beste Aufsteiger seit Bestehen der Bundesliga. Das haben die Linzer auch mit einem 2:0-Auswärtssieg beim SCR Altach bestätigt und damit die Teilnahme am Europacup fixiert. Auch die Admira ist der internationalen Teilnahme einen großen Schritt nähergekommen.

Der LASK ließ in Altach nichts anbrennen. Max Ullmann köpfte nach wunderschöner Holland-Flanke bereits nach einer Viertelstunde zum 1:0 ein, Peter Michorl traf praktisch mit Anpfiff der zweiten Hälfte zum 2:0-Endstand. Damit habe die Linzer ihr Europacup-Ticket sicher, sogar Platz zwei könnte sich noch ausgehen.

Admira zieht davon

Nach 28 Sekunden war die Admira schon 0:1 gegen den WAC zurück, es war das schnellste Tor in der Saison. Der Blitz-Treffer von Ouedraogo reichte den Kärntnern aber nicht. Markus Wostry drehte die Partie praktisch im Alleingang (25., 59.), Alex Merkel legte noch das 3:1 drauf. Nach einem Elfer von Daniel Offenbacher wurde es in den letzten zehn Minuten noch einmal spannend, Lukas Grozurek besorgte aber in der 89. Minute den 4:2-Endstand.

Die Südstädter liegen damit sieben Punkte vor Mattersburg auf dem letzten Europacup-Platz, die Austria wurde sogar schon um zehn Zähler distanziert.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Rheindorf AltachSport-TippsFussballBundesligaLASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen