LASK steigt wieder voll ins Aufstiegsrennen ein

Der LASK hat zum Auftakt der 23. Runde in der Sky Go Ersten Liga einen wichtigen Auswärtssieg bei Austria Lustenau gefeiert. Während die Linzer damit wieder voll im Rennen um den Aufstieg sind, ist es ein herber Rückschlag für die Ländle-Kicker.

Der einen wichtigen Auswärtssieg bei Austria Lustenau gefeiert. Während die Linzer damit wieder voll im Rennen um den Aufstieg sind, ist es ein herber Rückschlag für die Ländle-Kicker.

Schon vor der Partie gab es für den LASK schlechte Nachrichten: Die Bundesliga brummte den Linzern 10.000 Euro auf.

In der Anfangsphase war klar Lustenau am Drücker. In Minute sieben scheiterte Bruno aus vier Metern an der Querlatte. Auch in der 22. Minute hatte Bruno die Führung auf dem Fuß, doch diesmal rettete Pervan die Null. Der LASK kämpfte sich Stück für Stück in die Partie hinein, kurz vor der Pause vergab Imbongo aus kurzer Distanz eine Riesenchance.

Entscheidung in Halbzeit zwei

Nach knapp einer Stunde gelang den Gästen aus Linz quasi aus dem Nichts die Führung. Erdogan setzte Fabiano mit einem langen Ball perfekt in Szene und der bezwang Goalie Knett zum 1:0. In der 66. Minute gab es fast eine Kopie des ersten Treffers: Diesmal lief Imbongo allen davon und traf zum 2:0.

Die Linzer verwalteten den Vorsprung klug und ließen die Austria laufen. In der 87. Minute flog noch Lustenaus Chabbi mit Gelb-Rot vom Platz, die Entscheidung von Schiri Heiss war allerdings höchst zweifelhaft. Am Ende blieb es beim 2:0 – Somit ist der LASK wieder voll dabei im Rennen um den Aufstieg in die . Für Lustenau ist es die erste Pleite im Frühjahr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen