Lebensgefahr! 84-Jähriger in Wien niedergestochen

Polizei-Auto in Wien: Am Samstag kam es zu einem blutigen Messerangriff in Floridsdorf.
Polizei-Auto in Wien: Am Samstag kam es zu einem blutigen Messerangriff in Floridsdorf.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Ein 84-Jähriger wurde durch Messerstiche in Wien-Floridsdorf lebensgefährlich verletzt. Auch die mutmaßliche Täterin wurde ins Spital eingeliefert.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei soll eine 72-jährige österreichische Staatsbürgerin am Samstagvomrittag kurz vor 11 Uhr einen 84-jährigen Mann im Zuge eines Streits in der Julius-Ficker-Straße mit einem Messer attackiert und zweimal zugestochen haben. Das Opfer verständigte noch selbst die Polizei.

Alarmierte Beamte begannen vor Ort mit den lebenserhaltenden Maßnahmen. Einsatzkräfte der Wiener Rettungsdienste übernahmen die notfallmedizinische Versorgung und brachten den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spital. Das Opfer wies Stichverletzungen im Bereich des Rückens und der Brust auf.

Tatverdächtige nach Festnahme im Spital

Der Gesundheitszustand des Mannes ist derzeit unbekannt, heißt es von den Einsatzkräften. Die Tatverdächtige wurde in der Wohnung festgenommen. Da sie über Schmerzen klagte, wurde die Frau zur weiteren Abklärung ebenfalls in ein Spital gebracht.

Der Tathergang und das Motiv sind derzeit noch völlig unklar, meldet die Landespolizeidirektion Wien. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde sichergestellt. Die Vernehmungen sind noch ausständig. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, leitet die Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen