Leclerc deklassiert die Konkurrenz in Belgien

Charles Leclerc war am Freitag nicht zu bremsen.
Charles Leclerc war am Freitag nicht zu bremsen.Bild: imago sportfotodienst
Ferrari dominierte wie schon im ersten Training auch die zweite Session. Gegen Charles Leclerc sah selbst Kollege Vettel alt aus.
Klare Verhältnisse in Spa. Die ersten beiden Trainings für den Grand Prix von Ungarn waren am Freitag fest in den Händen der beiden Ferrari-Piloten. Am Vormittag hatte sich Sebastian Vettel noch die Bestzeit gesichert.

Im zweiten Training wurde er von Kollegen Charles Leclerc ausgebremst. Der Monegasse deklassierte die Konkurrenz. Vettel hatte mit der zweitbesten Zeit bereits 0,63 Sekunden Rückstand.

Hinter ihm folgten die Silberpfeile. Valtteri Bottas schlug dabei Weltmeister und WM-Leader Lewis Hamilton knapp.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Überraschung: Nicht Max Verstappen im Red Bull (6.), sondern Sergio Perez im Racing Point F1 war als Fünfter "best of the rest".

Am Samstag folgt nach dem dritten Training das Qualifying im "Heute"-Liveticker. Startzeit: 15 Uhr. (SeK)

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren