Lenker "schüttelt" Unfall-Opfer von Motorhaube

Bild: Heute
Unfassbar: Ein Autofahrer missachtete Mittwoch um 7.15 Uhr am Allerheiligenplatz (Brigittenau) ein "Vorrang geben"-Zeichen und erwischte einen 60-Jährigen frontal. Der Mann krachte auf die Motorhaube. Doch statt dem Unfallopfer zu helfen, stieg der Lenker aufs Gas und fuhr im Zick-Zack-Kurs, um den Verletzten "abzuschütteln".
Unfassbar: Ein Autofahrer missachtete Mittwoch um 7.15 Uhr am Allerheiligenplatz (Brigittenau) ein "Vorrang geben"-Zeichen und erwischte einen 60-Jährigen frontal. Der Mann krachte auf die Motorhaube. Doch statt dem Unfallopfer zu helfen, stieg der Lenker aufs Gas und fuhr im Zick-Zack-Kurs, um den Verletzten "abzuschütteln".
Der Pensionist knallte schließlich auf ein geparktes Fahrzeug. Er wurde am Kopf und Oberkörper schwer verletzt und liegt derzeit im Krankenhaus. Ein Teenager (16), der zeitgleich mit dem Mann die Straße überqueren wollte, konnte noch rechtzeitig ausweichen und wurde nicht verletzt.

Der Unfall-Fahrer brauste anschließend davon, prallte in der Salzachstraße noch gegen einen Lkw der MA 48. Zeugen konnten sich jedoch das Kennzeichen notieren. Der Lenker wurde wegen einer Vielzahl an Verkehrsdelikten, Verdacht auf fahrlässige Körperverletzung, Imstichlassen eines Verletzten und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. Der Zulassungsbesitzer (55) konnte bisher nicht ausfindig gemacht werden.
 

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen