Lillehammer: Morgenstern fliegt zur Weltcup-Führung

Der Kärntner Thomas Morgenstern hat heute das Weltcup-Skispringen in Lillehammer (Norwegen) gewonnen und damit seinen 15. Einzel-Sieg gefeiert. Der 24-jährige Olympiasieger von 2006 setzte sich mit zweimaliger Höchstweite vor den beiden Norwegern Johan Remen Evensen und Tom Hilde durch.

Morgenstern übernahm mit dem Sieg im dritten Saisonbewerb die Gesamtführung von Kuusamo-Gewinner Andreas Kofler, der Vierter wurde. Nicht im absoluten Spitzenfeld landeten Manuel Fettner (13.), Gregor Schlierenzauer (14.), Wolfgang Loitzl (16.) und Martin Koch (18.). Als einziger Österreicher fehlte im Finale Michael Hayböck, der den ersten Durchgang auf Platz 35 beendete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen