Linzer Polizist schreibt Ratgeber für Eltern

Der Linzer Polizist Alexander Geyrhofer schrieb einen Eltern-Ratgeber, damit ihre Kinder sicher im Internet surfen können.
Der Linzer Polizist Alexander Geyrhofer schrieb einen Eltern-Ratgeber, damit ihre Kinder sicher im Internet surfen können.Bild: privat

"Kinder sicher im Internet" – der Linzer Polizist Alexander Geyrhofer schrieb einen Ratgeber für Eltern. Ab dem Wochenende ist sein Buch im Handel erhältlich.

Dieser Polizist schreibt nicht nur Anzeigen und Einsatzberichte. Nein, der Präventionsbeamte Alexander Geyrhofer ist jetzt auch ein Buchautor.

Am Samstag erscheint sein Werk "Kinder sicher im Internet – die digitalen Gefahren für unsere Kinder und wie wir uns davor schützen".

Durch die beinahe unbegrenzten Möglichkeiten des Internets sind wir und vor allem unsere Kinder heute immer mehr Risiken ausgesetzt.

Weltweit steigen die Fälle von Cybercrime, auch Österreich ist davon betroffen. Die Angriffsszenarien werden technisch immer raffinierter. Der Fortschritt in der IT verändert auch permanent die Art und Qualität der eingesetzten Tatmittel, warnt das Bundesministerium.

Beamter ermittelt im Internet



Geyrhofer blickt auf viel Erfahrung zurück. Schon seit 20 Jahren ermittelt der Beamte im Internet, sieben Jahre davon beim Landeskriminalamt Oberösterreich.

Der vierfache Familienvater hält auch an Schulen Vorträge über den richtigen Umgang mit dem Internet.

Wie Eltern ihre Kinder trotz Gefahren wie Cyber-Mobbing, sexuelle Ausbeutung oder Abzocke mit gutem Gefühl surfen lassen können, verrät er nun in seinem 288 Seiten umfassenden Ratgeber.

Das Buch ist ab 30. März im Handel erhältlich. Preis: 20 Euro.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen