LASK jubelt in Altach, Admira rettet spät ein 2:2

Bild: GEPA-pictures.com
Der LASK feierte in der zwölften Bundesliga-Runde einen knappen 1:0-Auswärtserfolg gegen Altach. Die Admira rettete spät ein 2:2 in Wolfsberg.
Der LASK bleibt auf Erfolgskurs – und eine Macht in fremden Stadien! Die Linzer setzten sich in Altach vor 3.500 Fans verdient mit 1:0 (1:0) durch – siebenter Auswärtssieg im siebenten Spiel. Das Goldtor erzielte Joao Klauss (41.), der nach Michorl-Flanke per Kopf traf.

Durch den "Dreier" bleibt der amtierende Vizemeister auch Spitzenreiter Salzburg auf den Fersen. Vor dem "Bullen"-Schlager gegen Rapid halten beide Klubs bei 29 Punkten, Salzburg ist nur dank der (klar) besseren Tordifferenz voran.

Bakis-Traumtor rettet Admira



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Im zweiten Nachmittags-Spiel eroberte die Admira ein 2:2 (1:0) gegen Wolfsberg. Den Punkt sicherte Sinan Bakis, der in Minute 92 einen Freistoß im Kreuzeck versenkte. Der Deutsch-Türke war auch für das 1:0 (39.) verantwortlich.

Manfred Gollner hatte die Partie vor 3.800 Zuschauern zwischenzeitlich mit einem Doppelpack (63., 70.) gedreht.

Der WAC verlor damit den Anschluss an den LASK, liegt nun als Dritter fünf Zähler hinter den Linzern. Die Admira ist mit neun Punkten Zehnter.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen