Kristoffersen triumphiert im 1. Slalom nach Hirscher

Im ersten Slalom nach der Ära von Marcel Hirscher gewinnt sein einstiger Erzrivale Henrik Kristoffersen in Levi. Christian Hirschbühl landet als bester Österreicher auf dem siebenten Rang.
Marcel Hirscher ist bekanntlich in der Ski-Pension – sehr zur Freude seines einstigen Erzrivalen Henrik Kristoffersen, der prompt den ersten Slalom der Saison im finnischen Levi gewann.

Der Norweger triumphierte mit neun Hundertstel Vorsprung auf den Halbzeitführenden Clement Noel, der Schweizer Daniel Yule landete auf dem dritten Platz.

Als bester Österreicher belegte Christian Hirschbühl den siebenten Platz (+0,74). "Ich muss im Flachen noch arbeiten, das Steile hat eigentlich gut gepasst", erklärte der 27-jährige Vorarlberger im "ORF"-Interview. "Es macht keinen Unterschied ob ich der letzte Österreicher bin, der startet, oder nicht. Aber ich könnte mich daran zu gewöhnen."

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Michael Matt verpasste als Elfter mit einer Sekunde Rückstand auf Kristoffersen die Top Ten, Manuel Feller kam nicht über Rang 15 hinaus (+1,21). "Ich hätte im ersten Durchgang fünfmal auf die Goschn fliegen können, das Setup hat nicht gepasst", analysierte der Tiroler gewohnt offenherzig. "Der zweite Lauf war dann besser. Natürlich wollen wir in Zukunft bessere Ergebnisse erzielen."

Die Platzierungen der weiteren Österreicher: Marc Digruber wurde 20. (+1,46), Marco Schwarz musste sich bei seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss Platz 25 (+1.82) begnügen.

Der Live-Ticker zum Nachlesen:





ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. pip/ak TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersport

CommentCreated with Sketch.Kommentieren