Leclerc feiert ersten Sieg: "Für meinen toten Freund"

Premiere und Ende der Ferrari- Durststrecke! Charles Leclerc feiert beim Formel-1-Rennen in Spa den ersten Sieg in der Königsklasse.
Ferrari feiert das Sieg-Comeback! Ein Jahr nach dem letzten vollen Erfolg in der Formel 1, lässt Charles Leclerc mit seinem ersten Triumph für die Italiener die Fans der „Roten Göttin" beim Rennen in Spa jubeln – allerdings nur verhalten. Denn das PS-Spektakel war überschattet vom tragischen Tod von Formel-2-Pilot Anthoine Hubert. Vor dem Rennen gab es eine Trauerminute, alle Piloten waren mit schwarzen Armbinden unterwegs. Deswegen war die Euphorie von Leclerc, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas am Stockerl auch deutlich gedämpft.

Auf der Strecke lief es für Leclerc ganz nach Wunsch. Er verteidigte seine Pole-Position erfolgreich, dominierte das Rennen von der Spitze aus. Für Red-Bull-Pilot Max Verstappen dagegen hieß es schon in der ersten Runde: Aussteigen! Der Niederländer crashte gleich in der ersten Kurve mit dem Sauber-Boliden von Kimi Räikkönen und krachte in die Begrenzungsmauer. „Er hat mich wohl nicht gesehen", meinte Verstappen. „Schade für die vielen Fans aus den Niederlanden."

Die sahen, wie zunächst die Ferraris von Leclerc und Sebastian Vettel das Feld anführten, die Mercedes-Piloten Hamilton und Bottas jedoch zur Aufholjagd ansetzten. In der 32. Runde musste Vettel zunächst Hamilton vorbeilassen, dann holte auch Bottas den Deutschen ein. Doch für Leader Leclerc reichte es nicht mehr – er brachte den ersten Karriere-Sieg in der Motorsport-Königsklasse über die Ziellinie.

CommentCreated with Sketch.6 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Einerseits ist es ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht", meinte der Monegasse. "Andererseits war es ein hartes Rennen. Ich bin mit Anthoine Hubert aufgewachsen – und widme ihm heute meinen Sieg." Hamilton gratulierte fair: "Er war schon das ganze Jahr stark, ich freue mich für Charles."

In der WM bleibt Hamilton mit 268 Punkten am Konto vor Bottas (203) auf Platz eins. Verstappen (181) ist Dritter vor Vettel (169) und Leclerc (157). Als nächstes Rennen steht der Klassiker in Monza am 8. September auf dem Programm.



(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren