Liverpool zeigt bei Klopp-Debüt Schlaftabletten-Fußb...

Jürgen Klopp feierte am Samstag zum Auftakt der 9. Runde der englischen Premier League sein Debüt auf der Liverpool-Betreuerbank. Bei Tottenham Hotspur holten die "Reds" ein 0:0.

sein Debüt auf der Liverpool-Betreuerbank. Bei Tottenham Hotspur holten die "Reds" ein 0:0. Klare Siege gab es für die beiden Klubs aus Manchester.

Das Spiel an sich war äußerst rar an erwähnenswerten Momenten. Premier-League-reif präsentierte sich nur Klopp, der mit seiner gewohnt extrovertierten Art an der Outlinie für ein wenig Unterhaltung der Zuschauer, unter ihnen Tennislegende Boris Becker, sorgte. Auch Kevin Wimmer war ein Zuseher. Der ÖFB-Teamspieler saß über die gesamte Spielzeit auf der Tottenham-Bank, der Oberösterreicher muss weiter auf seinen ersten Ligaeinsatz warten.

Die erste und eigentlich beste Chance der Partie gab es bereits in der 10. Minute als Origi nach einer Ecke einen Kopfball an die Querlatte setzte. Auch die Londoner hatten nur wenig zu bieten. In der 28. Minute vergab Clinton eine gute Möglichkeit, in der 37. Minute scheiterte Kane an Liverpool-Goalie Mignolet.

Für die zweite erwähnenswerte Chance der Klopp-Elf sorgte Ogoji, aber er scheiterte mit seinem Schuss an Lloris (78.). Den Matchball vergab Kane dann in der 84. Minute, der sich aber erneut Mignolet geschlagen geben musste.

Klare Siege für Manchester-Klubs

Keine Überraschungen gab es in den weiteren Premier-League-Partien. Chelsea fand mit einem 2:0 gegen Aston Villa zurük auf die Erfolgsspur. Deutliche Siege gab es für die Manchester-Klubs. United holte ein 3:0 beim FC Everton, City ließ Aufsteiger Bournemouth mit 5:1 keine Chance. Auch Arsenal feierte gegen Sebastian Prödls FC Watford einen klaren 3:0-Sieg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen