Oberösterreich

Lkw kracht gegen Straßenbahn – 20 verletzte Fahrgäste

Schwerer Unfall in Linz. Ein Lkw krachte am Donnerstag gegen eine Straßenbahngarnitur. Es gibt viele Verletzte.

Oberösterreich Heute
In der Wiener Straße 97 kollidierte ein Lkw mit einer Bim.
In der Wiener Straße 97 kollidierte ein Lkw mit einer Bim.
fotokerschi.at

Großeinsatz von Hilfskräften in Linz! Laut ersten Meldungen sind aktuell das Rote Kreuz, der Samariterbund, die Polizei sowie die Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall im Einsatz.

Ein LKW kollidierte beim Abbiegen mit einer Straßenbahn. Mehrere Personen wurden unbestimmten Grades verletzt. Die Polizei bestätigte den Zwischenfall gegenüber "Heute". Demnach ist es auf der Linie 1 oder 2 zwischen Bulgariplatz und WIFI auf der Höhe Wiener Straße 97 zu dem Unfall gekommen. "Laut ersten Informationen gibt es rund 20 Leichtverletzte", so ein Polizeisprecher.

"Etliche Verletzte"

"Es gab etliche Verletzte", sagt Linz-AG-Pressesprecherin Susanne Gillhofer zu "Heute". "Ob es 20 leicht Verletzte waren, kann ich noch nicht bestätigen." 

    In der Wiener Straße 97 kollidierte ein Lkw mit einer Bim.
    In der Wiener Straße 97 kollidierte ein Lkw mit einer Bim.
    fotokerschi.at

    "Derzeit gibt es zwischen den Bim-Stationen Hauptbahnhof und Neue Welt einen Schienenersatzverkehr. Beide Gleisrichtungen sind blockiert", so Gillhofer. 

    Es sei möglich, dass der Lkw-Fahrer auf die nahegelegene Autobahn A7 auffahren habe wollen. "Die Straßenbahn dürfte durch die Kollision nicht entgleist sein."

    Bim und Bus stehen still

    Die Nachricht der Linz AG Linien überraschte: Mit Mittwoch wurde der Betrieb von Bus und Bim auf einen "angepassten Sonderfahrplan" umgestellt. Das ändert sich jetzt für Kunden: Die Intervalle werden im gesamten Liniennetz teilweise gedehnt. Konkret bedeutet das: Es fahren bis auf Weiteres weniger Verkehrsmittel.

    Das Unternehmen begründet die Einschnitte mit aktuell vielen Krankenständen. Mehrere Beschäftigte würden an Grippe leiden. Die Zahl habe sich in den vergangenen Tagen sukzessive erhöht.

      <strong>23.02.2024: Blinken nicht mehr grün – Gewessler will neue Ampeln</strong>. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung soll eine neue Ampel möglich machen. Bei dieser soll die bekannte Grünblinkphase komplett entfallen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021342" href="https://www.heute.at/s/blinken-nicht-mehr-gruen-gewessler-will-neue-ampeln-120021342">Die Details &gt;&gt;&gt;</a>
      23.02.2024: Blinken nicht mehr grün – Gewessler will neue Ampeln. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung soll eine neue Ampel möglich machen. Bei dieser soll die bekannte Grünblinkphase komplett entfallen. Die Details >>>
      picturedesk.com; "Heute"-Montage