Bühnen-Star ruft auf: "Blasen wir Lunacek den Marsch"

Lukas Resetarits ist sauer. Die Bühnenlegende kritisiert in einem Video auf Facebook das Miss-Management von Ulrike Lunacek und wünscht sich, dass die Grünen wieder aus dem Parlament fliegen.
So oft schon hat uns Lukas Resetarits zum Lachen gebracht. Selbst ist ihm derzeit nicht dazu zumute. Die Kabarett-Legende postete ein sarkastisches Video auf Facebook, das zur harten Abrechnung mit Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Resetarits nennt sie in Anspielung auf das "luna" in ihrem Namen "dunkler Mond") wird.

"Speiben sich an"

Der völlige Shutdown der Kulturszene lässt Resetarits Gift und Galle spucken. Vor allem, dass Billig-Airlines ("Ausbeuter-Airlines") den Betrieb demnächst weitermachen wollen, erzürnt ihn: "Die speiben sich dort zwar gegenseitig an, aber es ist ja Säure dabei beim Speiben, dadurch bleiben sie gesund. Nur wir – wir sind wir Gift. Wir spucken, hat der finstere Mond gesagt. Wir spucken auf unser Publikum. So ist die Niederkultur, der wir angehören."

Heftige Kritik an Staatssekretärin

Ulrike Lunacek war als schwer überfordert wiederholt in die Kritik namhafter Künstler geraten. Auch die Conclusio von Lukas Resetarits ist wenig schmeichelhaft. Sein Berufsstand würde "wie die Pest" von Lunacek und ihrer Partei angesehen werden, "daher muss man uns verhindern".

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Geig mas ham"

Letztlich legt er noch nach: "Lunaceki sagt Balkonkonzerte. Ich tät' vorschlagen: Mach ma ihr doch den Gefallen und blasen ihr den Marsch – mit Mundschutz vor den Trompeten und Klarinetten. Geigen wir die ganze grüne Kulturpartie heim. Geig mas ham unter die vier Prozent – wos hingehören. Helfen wir uns gegenseitig. Unterstützt uns."

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienVideoÖsterreichKunstComedy/KabarettGrüneLukas ResetaritsCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen