Mäderl (7) getötet, nackte Leiche in Müllsack entdeckt

In Mexiko-Stadt ist ein 7-jähriges Mädchen ermordet worden. Die Leiche der kleinen Fátima wurde ohne Kleidung in einem Müllsack auf der Straße gefunden.
Hunderte Menschen versammeln sich um den Sarg der kleinen Fátima und nehmen Abschied von dem Mädchen. Viele Menschen brechen in Tränen aus, können und wollen das Verbrechen nicht fassen.

Die 7-Jährige ist in Mexiko-Stadt ermordet wurden, ihre nackte Leiche wurde am vergangenen Wochenende auf einer Straße gefunden - eingepackt in einem Müllsack.

"Gerechtigkeit für Fátima"

Der Fall des Mädchens hatte in dem lateinamerikanischen Land für große Aufmerksamkeit und Entsetzen gesorgt. In Mexiko werden im Durchschnitt circa zehn Frauen getötet, und zwar jeden Tag!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Am Dienstag fand eine große Trauerfeier für die getötete Fátima statt, in dem Haus der Familie wurden zahlreiche Plakate mit der Aufschrift "Wir fordern Gerechtigkeit für Fátima" aufgehängt.

An dem Ort, an dem die Leiche des Mädchens gefunden wurde, errichteten Demonstranten und Angehörige der 7-Jährigen ein Denkmal mit Kerzen, Blumen und Luftballons.

Polizei fahndet nach Frau

Nach der Ermordung des Mädchens laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Fátima soll nach Schulschluss von einer Frau mitgenommen worden sein.

Die Staatsanwaltschaft fahndet mit einem Steckbrief nach der Verdächtigen und setzte auch eine Belohnung aus. Bisher fehlt von der Frau aber jede Spur.

Ob die Verdächtige etwas mit dem Gewaltverbrechen zu tun hat, ist vorerst aber weiter unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Mexiko-StadtNewsWeltPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen