Making a Murderer

1985 wurde Steven Avery zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er ein Mädchen vergewaltigt haben soll.

18 Jahre später, 2003, musste die Justizbehörde durch einen DNA-Test feststellen, dass sie einen riesigen Fehler gemacht hat und er unschuldig ist. Steven wurde sofort entlassen und bekam ein angemessenes Schmerzensgeld.

Zwei Jahre nach seiner Entlassung wurde Steven wieder angeklagt, Grund dafür ist die Vergewaltigung und der Mord an Teresa Halbach. Steven beteuerte erneut seine Unschuld, jedoch ohne Erfolg... Plötzlich nimmt die Geschichte eine drastische Wende.

Making a Murderer ist eine US-amerikanische Dokumentar-Serie des Streaming-Anbieters Netflix aus dem Jahr 2015. Die über einen Zeitraum von 10 Jahren produzierte Serie schildert die Ereignisse um Steven Avery aus dem US-Bundesstaat Wisconsin.

Die Serie besteht aus einer Staffel mit jeweils zehn je 60 Minuten langen Episoden, die Gefängnistelefonate, Gerichtsprozesse, Interviews und Polizeiverhöre zeigen. (hw)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Swisscom-TVSwisscom-TV