Manchester City-Coach Guardiola schafft das Internet ab

Bild: GEPA pictures

Die Spieler von Manchester City dürften es nicht immer leicht mit Star-Trainer Pep Guardiola haben. Wie Sergio Agüero und Pablo Zabaleta berichten, hat der Katalane den Premier League-Profis nicht nur Vorschriften über Essenszeiten und Schuhe gemacht, sondern mittlerweile sogar das WLAN gekappt.

Die Spieler von -Profis nicht nur Vorschriften über Essenszeiten und Schuhe gemacht, sondern mittlerweile sogar das WLAN gekappt.

Die Handschrift von Guardiola ist bereits nach wenigen Monaten klar zu erkennen. Pep achtet penibel auf die Ernährung seiner Superstars, zudem ist ein gemeinsames Mittagessen am Trainingsgelände Pflicht. Auch die Jugendspieler stehen unter Guardiolas Fuchtel, sie dürfen nur schwarze Schuhe tragen. Erst in der Prof-Mannschaft sind bunte Schlapfen erlaubt.

Nun dringt eine neue skurrile Geschichte nach außen. Twitter, Facebook und Instagram passen dem Spanier offensichtlich nicht, dewegen hat er kurzerhand das WLAN am Trainingsgelände abgedreht und mobile Daten für seine Kicker deaktiviert.

Spieler nehmen es mit Humor

"Ich dachte zunächst, es sei ein technischer Defekt. Aber als ich ihn gefragt habe, sagte Pep, dass er das WLAN gekappt hat. Keine Ahnung, wen er beim Spielen mit dem Handy am Waschbecken oder auf der Massageliege erwischt hatte", erzählte Torjäger Kun Agüero. 

Auch Außenpracker Pablo Zabaleta bestätigt das: "Wir sind von der Außenwelt abgeschnitten. Wir haben nicht einmal eine 3G-Verbindung."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen