Mann bei Parkplatzstreit mit Stanley-Messer attackiert

Die Tatwaffe: ein Stanley-Messer
Die Tatwaffe: ein Stanley-MesserLPD Wien
In Wien-Favoriten kam es am Freitagnachmittag zu einem Streit wegen eines Parkplatzes. Ein Mann zog deshalb ein Messer und attackierte einen Security.

Auf der Triester Straße (Favoriten) kam es gegen 13.15 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Männern. Ein 19-jähriger Österreicher steht im Verdacht, mit einem Stanley-Messer auf einen Security (47) eingestochen zu haben. Doch der 47-Jährige hatte Glück im Unglück: Durch seine dicke Jacke brach die Klinge des Stanley-Messers ab und verletzte ihn nicht. Der mutmaßliche Täter ließ daraufhin das Messer fallen, stieg in sein Auto und flüchtete. 

Der 19-Jährige konnte im Zuge einer Fahndung rasch ausgeforscht werden. Gegenüber der Polizei zeigte sich der junge Mann geständig. "Ihm sei es unerklärlich warum er derart überreagiert habe. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt", berichtet die Polizei. Auch der 56-jährige Vater des Beschuldigten wurde angezeigt, da er bei dem Vorfall anwesend war und mit seinem Sohn die Flucht ergriffen hatte.

Streit um Parkplätze eskaliert

Laut den Beteiligten war der Grund für den Streit, dass der 19-Jährige im Beisein seines Vaters (56) einen Kleintransporter vorschriftswidrig abgestellt hatte. Weil es sich dort vorwiegend um Neubauten handelt, ist es in der Vergangenheit oftmals zu Auseinandersetzungen gekommen. Viele der neuen Anrainer parkten dort vorschriftswidrig, um ihre neuen Möbel ausladen zu können. Deshalb sollte der Security für einen geregelten Ablauf vor Ort sorgen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienFavoritenLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen