Mann fällt rückwärts von Leiter und stirbt dabei

Der Mann wurde nach dem Sturz sofort behandelt, konnte aber nicht mehr gerettet werden. (SYMBOLFOTO)
Der Mann wurde nach dem Sturz sofort behandelt, konnte aber nicht mehr gerettet werden. (SYMBOLFOTO)Bild: fotokerschi.at
In Oberösterreich ist ein Mann von einer Leiter gestürzt und dabei gestorben. Seine eigene Frau fand das Opfer in der Einfahrt liegend.

Schreckliche Tragödie im Bezirk Braunau. Ein 77-Jähriger Pensionist wollte – wie jetzt erst von der Polizei bekanntgegeben wurde – bereits am 20. März seine Einfahrt verputzen.

Er stellte sich dafür auf eine Leiter. Plötzlich verlor er das Gleichgewicht und stürzte rückwärts auf den Boden.



Eigene Ehefrau fand ihn

784.300 Menschen verletzten sich im Jahr 2017 bei einem Unfall so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten, bilanziert das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit). Nach wie vor haben Haushaltsunfälle sowie Unfälle in der Freizeit bzw. beim Freizeitsport den höchsten Anteil an Unfällen in Österreich. Umfassende Präventionsarbeit und gezielte Maßnahmen zur Unfallreduktion sind angesichts der hohen Unfallzahlen besonders wichtig. (Quelle: KFV)

Der Mann zog sich bei dem Sturz ein Schädel-Hirn-Trauma (mehr dazu hier) zu. Seine Lebensgefährtin fand den Verunglückten. Sie holte sofort den Notarzt.

Dieser konnte aber nichts mehr für das Opfer tun. Der Pensionist verstarb noch am Unfallort.

(rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Braunau am InnGood NewsOberösterreichAbsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen