Mann geht mit Messer in Wien herum, Polizei zückt Waffe

Die Polizei nahm den Messer-Mann fest.
Die Polizei nahm den Messer-Mann fest.Bild: picturedesk.com/APA (Symbolbild)
Die Polizei rückte am Freitag zu einem Einsatz nach Wien-Penzing aus. Zeugen hatten einen Mann mit Messer auf offener Straße gesehen.

Polizisten der Dienststelle Albert-Schweizer-Gasse nahmen gegen 20.45 Uhr einen 39-jährigen Österreicher fest. Zeugen zufolge soll der Mann mit einem Klappmesser auf eine Parkbank eingestochen haben und anschließend mit dem geöffneten Messer in der Hand von der Baumgartenstraße kommend in Richtung Hietzinger Kai gegangen sein.

Dort konnten die Beamten den 39-Jährigen anhalten. Da der Mann das Messer nach wie vor in der Hand hielt, forderten ihn die Polizisten mit gezogenen Dienstpistolen auf, das Messer auf den Boden zu legen. Dem kam der Mann zuerst gar nicht, dann jedoch widerwillig nach, vom Messer entfernen wollte er sich nicht.

Das Klappmesser wurde sichergestellt.
Das Klappmesser wurde sichergestellt.LPD Wien

"Muss mich verteidigen"

In einem günstigen Moment fixierten die Polizeibeamten den Mann und stellten das Messer sicher. Im Zuge der Klärung des Sachverhalts beschimpfte und bedrohte er die Beamten. Daraufhin wurde der 39-Jährige festgenommen. Ein Alkovortest bei ihm ergab rund 2 Promille. Als Motiv für sein Handeln gab er an, sich verteidigen zu müssen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen