Mann schlägt Polizist nach Bier-Streit ins Gesicht

Ein Streifenwagen der Polizei. Symbolbild
Ein Streifenwagen der Polizei. SymbolbildDaniel Scharinger / picturedesk.com
In der Nacht auf Mittwoch eskalierte in Wien-Meidling ein Streit an einer Tankstelle. Dabei wurde eine Person gegenüber der Polizei rabiat. 

In der Nacht auf Mittwoch verlief im Bereich einer Tankstelle eine Corona-Kontrolle für die einschreitenden Beamten anders als gewünscht. Nachdem Polizisten der Polizeiinspektion Tannengasse zwei Männer neben einer Tankstelle in Wien-Meidling wegen des Nichteinhaltens des gebotenen Abstands und der Konsumation von Bier kontrolliert hatten, konnte sich einer der beiden nicht ausweisen, so dass dieser in die Polizeiinspektion Tannengasse zur Identitätsabklärung gebracht wurde.

Dort angekommen, eskalierte die Situation dann wirklich. Denn dort versetzte der Mann einem Polizisten unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht und verletzte ihn dabei leicht. In weiterer Folge wurde der Übeltäter festgenommen. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 23-jährigen, somalischen Staatsangehörigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
BierStreitLPD WienPolizeiPolizei WienPolizeieinsatzMeidling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen