Kärnten

Mann wittert das große Geld und verliert Vermögen

Ein Kärntner entdeckte im Internet eine Investmentplattform und sah bereits dicke Geldscheine vor sich – stattdessen verlor er eine hohe Summe.

Andre Wilding
Ein junger Kärntner verlor einen fünfstelligen Eurobetrag.
Ein junger Kärntner verlor einen fünfstelligen Eurobetrag.
TEK IMAGE / Science Photo Library / picturedesk.com (Symbolbild)

Nachdem ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land im August 2022 durch Werbung in einem sozialen Netzwerk auf eine Investmentplattform aufmerksam wurde, zahlte er unter Versprechen von hohen Gewinnen Beträge in der Gesamthöhe eines fünfstelligen Eurobetrages ein.

Als der Mann eine teilweise Rückzahlung der Beträge wollte, wurde er zu weiteren Zahlungen aufgefordert. Dieser Aufforderung kam das Opfer nicht mehr nach, worauf das Konto auf der Plattform geschlossen wurde. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter