Marcel Hirscher: "Konkurrenz hat brutal aufgeholt!"

Marcel Hirscher war nach seinem dritten Platz beim Weltcup-Auftakt nicht unzufrieden. Das war schon Tip-Top, aber die Konkurrenz hat brutal aufgeholt, erklärte der amtierende Gesamtweltcup-Sieger. Sieger Ted Ligety sprach von "einem wahren Schlachtfeld" in Sölden.

nicht unzufrieden. "Das war schon Tip-Top, aber die Konkurrenz hat brutal aufgeholt", erklärte der amtierende Gesamtweltcup-Sieger. Sieger Ted Ligety sprach von "einem wahren Schlachtfeld" in Sölden.

"Es ist Klasse unter den Top-3 gelandet zu sein. Die Konkurrenz hat brutal aufgeholt. Es ist für den Beginn besser gelaufen, als erwartet. Im Steilhang war ich ein bisschen zu weit unterwegs, da habe ich Zeit verloren. Trotzdem war das Tip-Top", meinte Marcel Hirscher nach dem Rennen.

Sensastioneller Leitinger

Sein bestes Weltcup-Resultat feierte Roland Leitinger als Sechster. Der junge Salzburger lag im zweiten Durchgang lange Zeit in Führung: "Ich war wirklich gut drauf in der Vorbereitung. Ich habe mir selbst so ein Ergebnis zugetraut. Es ist wunderschön an der Wand des Führenden zu stehen, das will ich gerne öfter erleben. Das war heute einfach gewaltig." Da gratulierte auch Marcel Hirscher: "Der Leiti hat ihn heute einfach super runtergedrückt. Es kommen viele gute Junge nach, das Sudern wird sicher bald ein Ende haben!"

"Es war ein wahres Schlachtfeld da draußen. Ich musste heute wirklich zwei Läufe runterhämmern", war Ted Ligety nach seinem Sieg erleichtert.

"Der erste Durchgang war eine Qual. Da fragt man sich, warum man sich als 35-Jähriger solche Schläge antut. Aber im zweiten Lauf hatte ich eine gute Nummer. Da war es traumhaft und hat viel Spaß gemacht. Nach Beaver Creek werden ich schauen, ob ich weiter RTL fahre", so Speed-Spezialist Hannes Reichelt, der sich wieder einmal an einen RTL wagte.

Der Endstand in Sölden:

1. Ted Ligety (USA) 2:23,88

2. Thomas Fanara (FRA) +0,15

3. Marcel Hirscher (AUT) +0,17 

4. Roberto Nani (ITA) +1,90

5. Alexis Pinturault (FRA) +2,01

6. Roland Leitinger (AUT) +0,80

. Henrik Kristoffersen (NOR)

. Felix Neureuther (GER)

9. Mathieu Faivre (FRA) +0,92 

10. Victor Muffat-Jeandet (FRA) +3,09

weiters:

14. Philipp Schörghofer (AUT) +3,51

16. Hannes Reichelt (AUT) +3,66

22. Christian Hirschbühl (AUT) +4,13

25. Christoph Nösig (AUT) +4,36 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen