Marie Kondo hat jetzt einen Onlineshop

Die berühmteste Ausmist-Expertin hat einen Onlineshop lanciert, in dem sie Items für Zuhause verkauft. Ganz zur Empörung einiger Twitter-User.
Marie Kondo ist eine brillante Geschäftsfrau. Am 1. Januar 2019 startete ihre Netflix-Reality-Serie, in der sie Folge für Folge Paaren und Familien beim Ausmisten und Aufräumen hilft. Am 1. Januar – wenn sich Menschen auf der ganzen Welt vornehmen, ihr Leben in den Griff zu kriegen.

Nun hat die 35-jährige Japanerin in den USA einen Onlineshop lanciert. Auch hier: perfektes Timinig. Denn Mitte November fangen wir allmählich damit an, über Weihnachtsgeschenke nachzudenken.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Finken für 180 Euro

"Eine Kollektion an Produkten, die in Marie Freude auslösen und dich in deiner Alltagsroutine unterstützen", verspricht die Website. Zu kaufen gibts: Minimalistisch designte Deko, Geschirr, Badzubehör, Aromatherapie-Produkte, ihre Bestseller-Bücher – und, of course, zig verschiedene Boxen und Behälter, damit zuhause im Marie-Kondo-Sinne alles ordentlich verstaut werden kann.

Die Preise der Produkte sind gesalzen: ein Paar rosa Leder-Finken kosten etwa 186 Franken, ein Kompostkübeli aus Magnolienholz 156 Euro und eine Stimmgabel inklusive Rosenquarz 67 Euro. "Marie benutzt in ihrem Alltag eine Stimmgabel, um sich zu resetten – und sie geht nie ohne Kristall aus dem Haus", steht in der Produktbeschreibung.

Gier und Opportunismus?

Zugegeben: Man will alles haben. Nur schon beim Anblick der Produkte stellt sich Wohlbefinden ein. Man ist der festen Überzeugung, das eigene Zuhause wäre schöner, übersichtlicher, luftiger, wohlriechender, wenn man sich nur dieses oder jenes gönnen würde.

Doch es gibt auch Hater, die Marie Kondo Gier und Opportunismus vorwerfen. "Die Ausmist-Queen Marie Kondo verkauft jetzt Produkte, damit wir alle noch mehr Zeugs zuhause rumliegen haben – das auch noch völlig überteuert ist", schreibt eine Twitter-Userin. Und ein anderer: "Marie Kondo, die uns beigebracht hat, alles, was wir besitzen, wegzuwerfen, möchte nun, dass wir unsere leere Wohnungen neu besiedeln. Mit minimalistisch-aussehendem Schrott, den wir selbstverständlich bei ihr kaufen."

Doch Marie Kondo hat sich auf all das natürlich bestens vorbereitet. In einem Interview mit dem "Wall Street Journal" sagte sie: "Für mich ist am allerwichtigsten, dass sich Menschen mit Dingen umgeben, die ihnen Freude machen. Wenn jemand also an seiner Schüssel zuhause Freude hat, würde ich ihn niemals dazu animieren wollen, das Stück zu ersetzen."

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wohnen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren