Massen-Schneeballschlacht kostet Initiatoren 11.000 €

Schneeballschlacht Leeds
Schneeballschlacht LeedsSouth West News Service Ltd / Action Press / picturedesk.com
Zwei Männer hatten Mitte Jänner trotz Lockdown im englischen Leeds zu einer riesigen Schneeballschlacht aufgerufen. Nun erhielten sie saftige Strafen.

Wegen einer riesigen Schneeballschlacht müssen zwei junge Männer in Leeds jeweils 10.000 Pfund Strafe zahlen. Das sind umgerechnet mehr als 11.000 Euro. "Es macht uns keine Freude, solche heftigen Strafen an diese beiden jungen Männer zu verhängen", hieß es von der Polizei in West Yorkshire am Donnerstag. "Aber ihre Handlungen haben Hunderte dazu ermutigt, sich nahe beieinander aufzuhalten." Das habe das Risiko, das sich das Coronavirus weiter verbreite, massiv erhöht.

Mitte Jänner hatten sich nach dem Aufruf der beiden Männer (20 und 23) Hunderte Menschen in einem Park zur Schneeballschlacht versammelt, Fotos und Videos davon verbreiteten sich über Social-Media-Kanäle. In England gilt zur Eindämmung der Pandemie derzeit ein harter Lockdown. Man darf nur eine Person außerhalb des eigenen Haushalts privat treffen – und das auch nur zum Sportmachen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, red Time| Akt:
EnglandCoronavirusStrafe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen