Ein Techniker untersuchte Störfall – und fand DAS

Die Haselmaus, die Haselmaus, sie löste eine Störung aus! Und zwar in einem Trafo in Ried im Traunkreis.

Plötzlich war der Kontakt weg. Das Netzleitsystem der Netz OÖ hat diese Woche auf einmal keine Verbindung mehr zu einem Trafo in Ried im Traunkreis (Bez. Kirchdorf).

Netz-Mitarbeiter Helmut Stubauer schaute nach, was denn da los ist.

Und, wie es die Netz OÖ in einer Aussendung wortreich und bildhaft beschreibt, "er blickte gleich nach dem Betreten der Station der Störungsursache in die runden, dunkelbraunen Augen - einer Haselmaus".

Zum Glück kein Stromschlag

Der kleine Nager hatte im Trafo sein Winterlager aufgeschlagen. Und dafür hat die Maus nicht nur Futter aus den Wiesen und Wäldern der Umgebung gesammelt, sondern auch an der Isolierung der Steuerungsanlage geknabbert.

Bis auf den Kupferdraht wurde alles abgenagt. "Glücklicherweise kam es zu keinem Stromschlag".

Übrigens: Einfangen ließ sich das Mäuschen nicht. Es huschte durch die offene Türe rasch wieder ins Freie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ried im TraunkreisGood NewsOberösterreichTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen