Meganachwuchs: 36 Anakondas geboren

Bild: Günther Hulla/Haus des Meeres

Die Freude war groß, als die Pfleger im Haus des Meeres am Morgen des ersten Adventsonntags im Terrarium der Großen Anakondas nicht nur von drei erwachsenen Schlangen, sondern von insgesamt 39 Bewohnern begrüßt wurden. Während der Nacht hatte unser Weibchen 36 gesunde und vollständig entwickelte Minianakondas zur Welt gebracht.

Die Freude war groß, als die Pfleger im am Morgen des ersten Adventsonntags im Terrarium der Großen Anakondas nicht nur von drei erwachsenen Schlangen, sondern von insgesamt 39 Bewohnern begrüßt wurden. Während der Nacht hatte unser Weibchen 36 gesunde und vollständig entwickelte Minianakondas zur Welt gebracht.

Eine stattliche Zahl, jedoch bei den gewaltigen Ausmaßen der Mutter kein Wunder - mit über 5 Metern Länge und um die 100 kg Gewicht ist die Anakonda-Dame eine der größten in europäischen Zoos.

Die Besucher können die frischgebackene Mutter im ersten Stock unseres Hauses besuchen und finden seit Mittwoch in einem benachbarten Terrarium auch gleich über zehn Jungschlangen, die bei der Geburt ca. 80 cm lang und 300g schwer waren. Die weiteren Jungschlangen werden aus Platzgründen im Quarantänebereich aufgezogen.

Die zu den Boas zählenden Anakondas sind lebendgebärend, legen also keine Eier, wie viele andere Schlangenarten und sind in Südamerika verbreitet. Wie alle Riesenschlangen sind auch sie ungiftig.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen