Mehr Harmonie & Erotik in den eigenen vier Wänden

Sie fühlen sich nicht wohl in Ihren vier Wänden? Vielleicht hilft ja Feng-Shui.

Die Gestaltung der Wohnung nach dem Feng-Shui-Prinzip soll das Qi zum Fließen bringen. Qi? Qi oder auch Chi ist die treibende Kraft, die unsichtbare Lebensenergie, die einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden hat. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Wohnung nach Feng-Shui-Regeln einrichten können und welchen Effekt das haben soll.

Eingang

Die meiste Energie fließt zur Haustür hinein. Damit diese ungehindert ins Haus gelangen kann, sollte man den Eingangsbereich möglichst frei halten, also Mäntel und Schuhe in einer geschlossenen Garderobe oder einem Schrank verstauen. Falls sich gegenüber der Haustür die Toilette befindet: Unbedingt die Tür geschlossen halten, damit die Energie nicht durch den Abfluss verschwindet. Ein kleiner Spiegel an der Tür hilft zusätzlich, denn er wirft die Energie in den Raum zurück.

Wohnzimmer

Das Zentrum des Wohnraums soll möglichst frei sein, damit Kraft und Ruhe auf die Bewohner ausstrahlen können. Ein runder Teppich kann dieses Zentrum betonen. Das Sofa gehört an die Wand, denn nur so kann man Ruhe und Geborgenheit empfinden. Als Raumtrenner werden große Pflanzen eingesetzt. Ihre grüne Farbe zieht die Energie nach oben und belebt das Wohnzimmer.

Schlafzimmer

Steht das Bett in direkter Linie zwischen Tür und Fenster, ist der Energiefluss zu stark und kann den Schlaf stören. Nach Möglichkeit sollte das Bett deshalb aus dieser Linie weggerückt werden. Für Erotik sorgt die richtige Belegung des Betts. Bei Feng-Shui ist die rechte Betthälfte die weibliche Tigerseite, die linke die männliche Drachenseite.

Arbeitszimmer

Wie im Wohnzimmer sollte auch am Schreibtisch der Rücken geschützt sein. Wer am Arbeiten ist, kann sich besser konzentrieren, wenn er keine Tür im Rücken hat. Und steht der Schreibtisch direkt an der Wand, führt das zu geistigen Blockaden. Kreativitätsfördernd soll zudem die Form des Tisches sein. Ideal ist rund, halbrund, oval oder geschwungen.

Küche

Auch die Küche kann nach Feng-Shui-Art eingerichtet werden. Als glücksverheißend gilt es, wenn Herd, Spüle und Tür sich in einem Winkel von 120° befinden. Die Spüle steht idealerweise unter einem Fenster, damit die benutzte Energie schnell abfließen kann. Auch sollte sich nicht direkt unter der Küche das Bad oder das WC befinden, weil die Rohre das Nahrungs-Qi negativ beeinflussen.

Bad

Badezimmer werden vom Element Wasser dominiert, das Träger der Lebensenergie Qi ist. Fließt das Wasser über das Lavabo, die Dusche oder die Toilette ab, geht auch Lebensenergie verloren. Toilettendeckel und Badezimmertür sollten daher immer geschlossen sein. Auch hier kann, falls genug Platz vorhanden ist, das Energiepotenzial mit Grünpflanzen gesteigert werden. (Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenWiener WohnenSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen