Mehrere Verletzte bei Messerattacken in Wien

Am Westbahnhof kam es am Sonntag zu einer Messerstecherei.
Am Westbahnhof kam es am Sonntag zu einer Messerstecherei.Bild: picturedesk.com
Am Sonntag kam es in Wien an gleich zwei Standorten zu Angriffen mit einem Messer. Es gab mehrere Verletzte.

In der Nacht auf Sonntag kam es in der Wiener Leopoldstadt zu einem Streit zweier Männergruppen. Der Auslöser dafür soll Lärmbelästigung gewesen sein. Im Zuge des Streits wurden zwei Männer (37, 39) von vier bis dato unbekannten Tätern im Gesäß verletzt. Die Verletzten mussten ins Krankenhaus gebracht werden, von den Tätern fehlt jede Spur.

Polizeieinsatz am Westbahnhof

Am Sonntagabend kam es dann in Rudolfsheim-Fünfhaus zu einer schweren Körperverletzung durch einen Messerstich. Gegen 18.40 Uhr kam es am Westbahnhof zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung am Westbahnhof.

Dabei soll ein 37-Jähriger einen 26-Jährigen mit Messerstichen am Arm verletzt haben. Beim Eintreffen der Polizei wies allerdings auch der Beschuldigte Schnittverletzungen auf. Die beiden Beteiligten wurden in Krankenhäuser gebracht. Auf Grund der erheblichen Alkoholisierung des 37-Jährigen konnte dieser noch nicht vernommen werden.

In weiterer Folge konnte erhoben werden, dass der 26-Jährige, das Opfer des Messerangriffs, zusammen mit einem Unbekannten die Umhängetasche des 37-Jährigen gestohlen haben soll. Dieser Diebstahl dürfte sich nach der Messerattacke zugetragen haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen