Messi stellt vier Bedingungen für Verbleib bei Barca

Lionel Messi
Lionel MessiImago Images
Die Zukunft von Lionel Messi ist weiter offen. Der Argentinier liebäugelt mittlerweile mit einem Verbleib bei Barcelona. Allerdings unter Bedingungen. 

Im vergangenen Jahr wollte der 33-jährige Argentinier seinen Gratis-Abgang von den Katalanen erzwingen, schickte das berüchtigte Fax an den FC Barcelona. Als ein Rechtsstreit drohte, machte Messi einen Rückzieher. Im kommenden Sommer läuft der Vertrag des sechsfachen Weltfußballers nun endgültig aus. Messi kann die "Blaugrana" verlassen. 

Doch plötzlich deutet einiges auf einen Verbleib des Barcelona-Stars hin. Auch weil mit Joan Laporta der Wunschkandidat des Argentiniers zum Klub-Präsidenten gewählt wurde. Messi selbst hatte erstmals von seinem Stimmrecht Gebrauch gemacht. Laporta machte bereits bei seiner Antrittsrede klar, dass die Verlängerung mit Messi oberstes Ziel sei.

Messi stellt Bedingungen

Der 33-Jährige selbst unterbreitete Laporta nun vier Bedingungen für einen Verbleib über den Sommer hinaus, berichtet "Eurosport". Messi fordert einen wettbewerbsfähigen Barcelona-Kader, einen internationalen Top-Transfer, ein langfristiges Bekenntnis zur Jugendarbeit und zu Talenten wie Pedri oder Ilaix Moriba und eine offene Kommunikation zu Coach Ronald Koeman und Sportdirektor Ramon Planes. 

Messi möchte also weiterhin die Chance haben, mit den "Blaugrana" um Titel mitzuspielen. Gerade im Sturmzentrum brauchen die Katalanen dringend eine Verstärkung. Genauso wie in der Abwehr. Mit Innenverteidiger Eric Garcia steht ein Neuzugang bereits so gut wie fest. Der Spanier wird Manchester City ablösefrei verlassen, zu seinem Jugendklub zurückkehren. Und auch Erling Haaland ist ein Thema im Camp Nou. Am Freitag jetteten Berater Mino Raiola und Vater Alf-Inge Haaland zu ersten Gesprächen nach Barcelona. 

Fokus auf Talente

Dem Argentinier geht es darüber hinaus auch darum, den Klub für die nächsten Jahre besser aufzustellen. Talente waren bei den Katalanen zuletzt häufig früh vom Hof gejagt worden. Mit Moriba steht ein neuer Mittelfeld-Motor bereits in den Startlöchern. "La Masia", die legendäre Nachwuchsakademie, soll wieder aufgewertet werden. 

Wie wichtig Messi für die Katalanen ist, stellte er in der laufenden Saison unter Beweis. In 26 Liga-Spielen erzielte Messi 23 Treffer, bereitete zehn Tore vor. Die Katalanen haben sich nach einem anfangs schwachen Herbst an Leader Atletico Madrid herangekämpft, liegen nur noch vier Punkte hinter den Madrilenen. Gut möglich, dass der 27. Meistertitel den Ausschlag für einen Messi-Verbleib geben würde.

Zuletzt wurde der Argentinier immer wieder mit Manchester City und Paris St.-Germain in Verbindung gebracht worden. Gerade die Franzosen warben öffentlich um den sechsfachen Weltfußballer. Laporta möchte Messi in den nächsten Tagen bereits ein erstes Vertrags-Offert unterbreiten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaLionel Messi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen