Milliardär Warren Buffett warnt vor Bitcoin

US-Starinvestor Warren Buffet
US-Starinvestor Warren BuffetBild: picturedesk.com
Der 87-jährige Star-Investor Warren Buffett hat erneut vor Kryptowährungen wie Bitcoin gewarnt. Mit dem Digitalgeld werde es ein böses Ende nehmen.

Cyberdevisen seien eine unproduktive Anlage, er bevorzuge produktive. Investieren wolle er indes in weitere Apple-Aktien - solange der Preis stimmt. Zudem lobte der seit 1965 an der Spitze von Berkshire Hathaway stehende Investor die jüngste Entscheidung des iPhone-Herstellers, eigene Aktien im Volumen von umgerechnet bis zu 83,55 Mrd. Euro zurückzukaufen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Buffett erklärt, Berkshire habe weitere 75 Millionen Apple-Papiere gekauft. Diese Nachricht hatte - gemeinsam mit der Rückkauf-Ankündigung und den zuvor präsentierten Quartalszahlen - die Apple-Aktie auf ein Rekordhoch getrieben.

Buffett sagte zudem, es sei ein Fehler gewesen, dass er nie daran gedacht habe, dass Amazon und Google ebenfalls gute Investments für Berkshire gewesen wären. Er hatte sich über viele Jahre geweigert, Geld in Technologie-Firmen zu stecken. Sein Gespür für gute Investitionen hat ihn in den vergangenen Jahrzehnten trotzdem berühmt gemacht. Buffett ist mit einem Vermögen von rund 85 Mrd. Dollar laut dem US-Magazin "Forbes" der weltweit drittreichste Mensch.

Buffett hatte schon im Jänner erklärt, er werde niemals Geld in Cyberdevisen stecken. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Washington D.C.Good NewsWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen