Milliardenstrafe der EU für Google

Google droht eine Milliardenstrafe durch die EU.
Google droht eine Milliardenstrafe durch die EU.Bild: Google

Google steht unmittelbar vor einer Milliardenstrafe durch die EU. Die Wettbewerbsbehörden werfen dem US-Konzern die Manipulation von Internet-Suchergebnissen vor.

Die EU will offenbar noch vor der Sommerpause im August eine Strafe in Milliardenhöhe gegen den amerikanischen Suchmaschinen-Riesen Google verhängen. Das sickerte jetzt durch mit den Plänen vertraute Personen durch. Grund: Während der Internetsuche über Google soll der Shopping-Dienst des Unternehmens unzulässig bevorzugt wird.

Höhe der Strafe nach weltweitem Umsatz bemessen

Die EU-Strafen richten sich dabei nach dem Umsatz auf der ganzen Welt. Das könnte dazu führen, dass der Konzern bis zu rund neun Milliarden Dollar (rund acht Mrd. Euro) zahlen muss.

Die EU-Kommission hatte Google bereits im April 2015 vorgeworfen, Internet-Suchergebnisse zum Nachtteil von Konkurrenten und Verbrauchern zu verzerren. Weder das kalifornische Unternehmen noch die EU-Kommission waren zu einer Stellungnahme bereit. Allerdings: Google hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen, der EU mangelhafte Untersuchung vorgeworfen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BrüsselGood NewsWirtschaftskammerInternetGoogle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen