Millionen mutierte Moskitos freigesetzt

In Brasilien haben Forscher des britischen Unternehmens "Oxitec" eine genmanipulierte Moskitoart erschaffen und in die freie Natur ausgesetzt.

"Die Versuche der Firma Oxitec haben zu einer weitgehend unkontrollierbaren Situation geführt", so Testbiotech-Chef Dr. Christoph Then.

Und die Tests des Unternehmens sind tatsächlich völlig aus dem Ruder gelaufen. Wissenschafter von Oxitec haben nämlich mutierte Moskitos erschaffen und diese freigesetzt.

Nun schwirren Millionen genmanipulierter Moskitos in Brasilien herum. Die ausgesetzten männlichen Mücken sollten sich mit anderen Tieren paaren.

Krankheiten eindämmen

Die Insekten tragen ein Gen in sich, dass an die Nachkommen vererbt wird und deren Überleben eigentlich unmöglich machen sollte.

Krankheiten wie Gelbfieber oder das Zika-Virus hätten so in der Region eingedämmt werden sollen. Doch der Versuch ging nach hinten los, eine Studie zeigt nämlich ein ganz anderes Ergebnis.

Warum die Moskito-Tests schiefgegangen sind, erfährst du im Video oben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft BrasilienGood NewsWeltwocheTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen