Mini-Van crasht in Autos und bleibt seitlich liegen

Am Dienstag kam es in Wien-Brigittenau zu einem spektakulären Crash. Ein Autofahrer rammte geparkte Fahrzeug und kippte dabei auf die Seite. 

In der Brigittenau kam es laut Wiener Berufsfeuerwehr am Dienstag gegen 14.00 Uhr zu einem spektakulärem Verkehrsunfall. Der 76-jährige Lenker eines Peugeots rammte in der Wasnergasse aus bisher unbekannter Ursache einige geparkte Autos. Dabei kippte der Mini-Van um und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Als die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien den Unfallort erreichten, konnte der Peugeot-Fahrer bereits sein demoliertes Auto verlassen und wurde von Polizisten erstversorgt. Die Berufsrettung Wien übernahm in weiterer Folge die notfallmedizinische Versorgung und brachte den leichtverletzten Mann zur Abklärung in ein Krankenhaus. 

Die Feuerwehrleute bauten standardmäßig einen Brandschutz auf und sicherten das umgekippte Fahrzeug. Mit der Seilwinde stellten sie den gecrashten Mini-Van wieder auf die Räder. In der Nähe des Unfallortes wurde das Auto letztendlich gesichert abgestellt und die Unfallstelle provisorisch gereinigt. Während des Einsatzes war die Wasnergasse teilweise gesperrt. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
UnfallBerufsfeuerwehr WienWienBrigittenau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen