Mit diesem Trick half die Feuerwehr dem LKW

Ein Betonmischfahrzeug kam in Wien weder vor, noch zurück. Gut, dass die Einsatzkräfte ein Ass im Ärmel hatten.

Ein Mischfahrzeug ist am Freitag Nachmittag in einer Unterführung bei der Bräuhausbrücke (Wien-Penzing) stecken geblieben. Der LKW verfing sich im Aufprallschutz und konnte nicht mehr weiter fahren, ohne gröbere Schäden zu riskieren.

Die Wiener Berufsfeuerwehr sah, dass nur wenige Zentimeter auf die Fahrt fehlten, und griff in die Trickkiste: Zunächst wurde der Reifendruck vermindert, danach der leere Betonmischer mit Wasser gefüllt. Dadurch sank das Fahrzeug gerade weit genug ab, um die kritische Stelle zu passieren. Anschließend wurde die Flüssigkeit abgelassen und der Normaldruck wieder hergestellt.

Leserreporter Nikolaus Z. und Rafi fotografierten den Einsatz. Haben auch Sie ein Foto oder Video für die "Heute"-Community? Teilen Sie es ganz einfach per App und kassieren Sie bei Abdruck in der Print-Zeitung 50 Euro als Dankeschön! (red)

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityVerkehrsunfallBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen