Mitterlehner: Kein Rosinenpicken für Briten

Bild: Kein Anbieter
Wie kommen wir in Zukunft mit den Briten aus? VP-Chef Reinhold Mitterlehner pocht darauf: Es darf "kein Rosinenpicken" werden.

Wie kommen wir in Zukunft mit den Briten aus? Die Insulaner haben nun offiziell den Austritt aus der EU ("Brexit") eingereicht. Zwei Jahre bleiben, um darüber zu verhandeln.

VP-Chef Reinhold Mitterlehner pocht darauf: Es darf "kein Rosinenpicken" werden.

Mit Großbritannien verliert die EU ein Achtel ihrer Bevölkerung und einen der wichtigsten Netto-Zahler. Wie man in Zukunft miteinander kann, darüber brüten nun die Chefverhandler. Vizekanzler Mitterlehner im ORF-Radio: "Es wird darum gehen, dass man dem Druck standhält." Die Linie müsse sein, "Kein Rosinenpicken", aber auch nicht das Abschneiden aller Begebenheiten. "Das würde uns im Wirtschafts- und Sicherheitsbereich nur schaden."

Die EU-müsse sich neu definieren, fordert der VP-Chef. Für die Unter-60-Jährigen spiele die Friedenssicherung in Europa nicht mehr die gleiche Rolle wie für deren Elterngeneration. Es gelte, große Probleme wie die Flüchtlingskrise, den Klimawandel und die Ernährungssicherheit auf europäischer Ebene zu lösen - und kleinere Agenden bei den Nationalstaaten zu lassen.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen