Mourinho akzeptiert ein Jahr Haft auf Bewährung

Jose Mourinho wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Er soll seine Haftstrafe auf Bewährung akzeptieren und zahlt eine saftige Strafe.
Bei Manchester United peitscht Star-Trainer Jose Mourinho ein rauer Wind entgegen. Die Fans sind enttäuscht von der Spielweise der Red Devils. Zudem ging der Saisonstart mit bitteren Niederlagen gegen Brighton (2:3) und die Spurs (0:3) gehörig in die Hose.

Die Luft wird für den streitbaren Portugiesen in England also immer dünner. Da hilft es nur wenig, dass ihn ein weniger stolzes Kapitel aus seiner Zeit in Spanien einholt. Schon 2017 musste sich Mourinho vor Gericht wegen Steuerhinterziehung (3,2 Millionen Euro) verantworten.

Nun wurde das Gerichtsurteil bekanntgegeben, wie die spanische Tageszeitung "El Mundo" berichtet, akzeptiere Mourinho das Urteil. Er wurde zu einer Zahlung von knapp zwei Millionen Euro verdonnert und zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Wie schon zahlreiche Fußball-Stars vor ihm, muss er seine Strafe nicht im Gefängnis absitzen. Prominenteste Beispiele: Lionel Messi, Cristiano Ronaldo.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballPremier LeagueManchester United

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen