Münchner verheddert sich mit Paragleiter im Baum

Bild: Zoom Tirol

Am Sonntagnachmittag hat ein Münchner mit seinem Paragleiter eine Brezn gerissen. Der 52-Jährige ist gegen einen Baum geflogen und hat sich derartig in den Zweigen verheddert, dass er festgesessen ist.

Am Sonntagnachmittag hat ein Münchner mit seinem Paragleiter eine Brez’n gerissen. Der 52-Jährige ist gegen einen Baum geflogen und hat sich derartig in den Zweigen verheddert, dass er festgesessen ist.

Der Deutsche war gegen 16 Uhr mit seinem Paragleiter am Markbachjoch gestartet. Schon nach Kurzem geriet er in Turbulenzen und segelte in einen 25 Meter hohen Nadelbaum. Der Mann versuchte zwar, selbst abzusteigen. Das Unterfangen scheiterte aber, beziehungsweise war es ihm zu gefährlich.

Schließlich konnte die Bergrettung Wörgl/Niederau den Flugsportler unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien und samt Schirm zu Boden holen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen