Mutig: Mit zwei Sowjet-Autos ohne Geld quer durch Asien

Sechs junge Russen erfüllen sich den Traum vieler junger Männer: Ein wochenlanger Roadtrip in zwei coolen Autos. Doch weil sie kein Geld haben, finanzieren sie das Benzin mit Bekleidungsverkauf und Konzerten.

Sechs junge Russen erfüllen sich den Traum vieler junger Männer: Ein wochenlanger Roadtrip in zwei coolen Autos. Doch weil sie kein Geld haben, finanzieren sie das Benzin mit Crowdfunding, Bekleidungsverkauf und Konzerten.

Anfang Oktober starteten Ilya und fünf Freunde in Moskau in zwei alten aus 1974. Das Ziel? Bali, zehn Länder und rund 24.000 Kilometer entfernt. Durchquert werden nach Russland Kasachstan, China, Tibet, Laos, Kambodscha, Thailand, Malaysia, Singapur und Indonesien. Überquert werden nicht nur der Äquator, sondern auch das Himalaya-Gebirge und drei Meeresengen.

So ein langer Trip kostet natürlich einiges an Geld, was die Burschen nicht haben. Doch anstatt ihren Traum zu begraben, wurden sie kreativ: Sie gründeten eine Bekleidungsmarke, die laufend erweitert wird, und .

So kann jedermann das Abenteuer "Expedition Voskhod", benannt nach einem sowjetischen Raumfahrtprogramm der 1960er Jahre, von zu Hause unterstützen und wird auf auf dem Laufenden gehalten. Vieles ist zwar auf Russisch aber auch einiges auf Englisch. Doch die tollen Bilder von Ländern, Leuten und Pannen - die man bei alten russischen Autos quasi fix einplanen muss - sagen ohnehin mehr als Tausend Worte.

Außerdem drehen die Freunde - drei Musiker, ein Filmemacher, ein Künstler und, ganz wichtig, ein Mechaniker - eine Doku über ihre Reise und geben unterwegs Konzerte in Clubs, um weiteres Benzingeld zu finanzieren. Die heute.at-Redaktion wünscht ihnen jedenfalls - voller Neid - viel Spaß bei dem Roadtrip!

Jörg Michner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen